"Bärenhöhle" als Rückzugsort

11.12.2009 11:09

Angehende Schreiner verschenken Spielgerät an die Kindertagesstätte Mechernich.

Azubi Projekte Holz Scherf

Mechernich. Was machen Schreinerlehrlinge im dritten Lehrjahr? Sie bauen Bärenhöhlen, lackieren sie und verschenken sie an Kindergärten. "Seit sechs Jahren produzieren unsere Lehrlinge im Berufsbildungszentrum Euenheim bereits diese Spielgeräte", sagte Paul Reiner Züll, der Obermeister der Tischler-Innung Euskirchen. Angewiesen sei man dabei auf Sponsoren. So lieferten die Firnmen Bünder und Scherf das Holz und die Firma Bock aus Aachen die Lackfarbe. Durch den Bau der Bärenhöhlen könne man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Der Nachwuchs lerne nicht nur die Holzveredelung, sondern könne diese auch gleich sinnvoll anwenden.

< Zurück